Rezepte

Polenta-Feigen Kuchen vom Tag der offenen Tür 2018

Mein persönliches Highlight vom Tag der offenen Tür 2018: der Polenta-Feigen Kuchen von Barbara. Deswegen kommt hier das Rezept für Euch (und auch, weil gerade Feigen Saison ist)   Zutaten für 16 Stücke weiche Butter für die Form 1 Bio Orange 100 g Dopperahmfrischkäse 50 g Crème Fraiche, 140 ml Milch 180 g Polenta 150 g gemahlene geschälte Mandeln 200 g Rohrzucker, 1 Prise Salz 1 EL Backpulver, 1 TL Vanilleessenz 120 ml neutrales Pflanzenöl 3 Eier Zum Fertigstellen: 50 g Puderzucker 2 EL Zitronensaft 2 EL Orangenlikör 9 kleine Feigen 1/2 Rosmarin oder Thymian 150 g Crème Fraiche flüssiger Honig 3 EL Pistazienkerne Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Eine Kranzkuchenform einfetten. Die Orange heiß waschen. Schale fein abreiben und Saft auspressen. Frischkäse, Crème fraiche und Milch glatt rühren. Polenta, Mandeln, Zucker, Salz, Backpulver, Vanillessenz und Orangeschale unterrühren. Öl hinzufügen und Eier einzeln unterrühren. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im Ofen ca. 45 Min. backen. 100 ml Orangensaft mit Zitronensaft und Puderzucker mischen und in einem kleinen Topf kochen. Abkühlen lassen und etl. Orangenlikör unterrühren. Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Holzstäbchen einstechen und mit Zitrussirup tränken. Kuchen ca 15 Min. in der Form abkühlen lassen und dann stürzen. Feien waschen, Stiel entfernen, halbieren. Thymian oder Rosmarin kleiner zupfen. Zum Schluß Kuchen mit Crème Fraiche betreichen, Feigen darauf verteilen und mit Honig beträufeln und Pistazienkerne und Kräuter...

Schokoladenkuchen

  Schoko-Rote-Beete-Kuchen ohne Mehl Eigentlich sollte ich als Müllerstochter und -enkeltochter Rezepte ohne Mehl lieber verschweigen, aber dieser Kuchen ist so toll, dass ich das Rezept für interessierte NachbäckerInnnen gerne teile. Er schmeckt nicht nach Roter-Beete, diese sorgen lediglich für eine saftige und satte Konsistenz. Hochwertige dunkle Schokolade machen diesen Kuchen zu einem durchaus sinnlichen Erlebnis. Dieser Kuchen ist „veganisierbar“ – das Ei wie gewohnt entweder durch Banane oder Chia Samen ersetzen, Honig mit Agavendicksaft. 1 Springform, gefettet mit 1 EL Polenta, Grieß oder Paniermehl bestreut 300 g gegarte, ungewürzte rote Beete, geschält und püriert 4 Eier 4 EL Honig, wer den Eigengeschmack von Honig nicht mag kann Agavendicksaft nehmen 1 EL Kakaopulver (Bio von Naturata) 1 TL Weinsteinbackpulver 1 Prise Salz 125 g gemahlene Mandeln 200 g dunkle Kuvertüre (Bio von Vivani) 4 EL Olivenöl eine Hand voll gehackte Nüsse zur Deko Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springfrom fetten und mit Backpapier auslegen. In einer großen Rührschüssel die pürierte Rote Beete, Eier, Honig, Vanille, Kakaopulver, Backpulver und Salz mit dem Handrührgerät gründlich verrühren. Dann die gemahlenen Mandeln unterziehen. Kuvertüre im Wasserbad mit dem Öl schmelzen. Einen Teil für den Guss aufheben, den Rest unterziehen. In die Springfrom geben und im heißen Backofen 40 Minuten backen. Die Kuvertüre darüber gießen. Mit Nüssen (ich habe Pistazien genommen) am Rand entlang...

Apfelkuchen von Carola Wicke

Für den Rührteig: 125 g weiche Butter 100 g Zucker 1 P Vanillezucker 1 Prise Salz 3 Eier 200 g Dinkelmehl 405 2 TL Backpulver In eine Springform streichen ca 5-6 säuerliche Äpfel (Boskop oder Topaz) schälen und kleinschneiden (ca 700 g Stückchen insgesamt) und auf dem Teig verteilen. Mit Zimt bestreuen. Streusel: 60 g weiche Butter 60 g Zucker 70 g fein gehackte Walnüsse 75 g Mehl 1/2 TL Zimt Streusel auf dem Kuchen verteilen und bei 175 Grad (Ober-Unterhitze) ca. 40-45 Min. backen.  ...

Südtiroler Apfelbrot

375 g Äpfel (am besten eignen sich Boskop) 125 g Zucker 1 EL Rum 1 TL Zimt 125 g Rosinen   Äpfel mit Schale reiben und über Nacht mit den Gewürzen einlegen. 250 g Dinkelmehl Type 405 1/2 TL Nelkenpulver 1 TL Zimt 1 TL Kakao 1/2 TL Salz 3/4 Päckchen Backpulver   Mischen und zur Apfelmischung geben. (Die sollte über Nacht genug Saft produziert haben.) Alles gut verrühren. Falls es doch zu trocken ist kann man noch ein wenig Wasser hinzugeben. Ganz zum Schluss: 125 g ganze Haselnüsse Vorsichtig untermischen, damit sie nicht verdrückt werden. In eine Kastenform füllen. Bei 180 Grad (Ober-Unterhitze) ca 1 Stunde backen....

Pfälzer Zwiebelkuchen

500 g Dinkelmehl 630 1 Päckchen Trockenhefe 60 g Butter 2 TL Salz 1/4 l lauwarme Milch oder Sojamilch 200 g Speck, fein gewürfelt oder: fein gewürfelter Räuchertofu 2 Becher Saure Sahne oder vegane Sahne 4 Eier oder: 2 EL geschroteter Leinsamen Salz, frisch gemahlener Pfeffer 1 TL Kümmel   Mehl, Hefe, Butter in Flöckchen, Salz und die lauwarme Milch zu einem Teig verkneten. Zugdeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat. Zwiebeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Ringe schneiden. Speck und Zwiebeln mit 1-2 EL Butter 10 Mintuten anbraten. Hefeteig nochmals durchkneten und auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Zwiebelmischung darauf verteilen. Saure Sahne mit Eiern (bzw. vegane Sahne und Leinsamen)  verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung über den Belag geben und mit Kümmel bestreuen. Im Backofen bei 190 Grad 30-45 Minuten...

Couscous Salat

100 g Couscous 200 ml Wasser o. Gemüsebrühe 1 Salatgurke 2 große Tomaten Salz, Pfeffer, 1/2 TL Couscousgewürzmischung 4 Frühlingszwiebeln 1 Hand voll Minze 1 Hand voll Petersilie 4 EL Zitronensaft 4 EL Olivenöl 1 EL Rosinen   Den Couscous in einer Schüssel mit dem kochenden Wasser oder Brühe übergießen, mit einem Deckel abdecken und dann 10 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit alle übrigen Zutaten klein schneiden, das Olivenöl mit dem Zitronensaft verrühren. Alles zum Couscous geben, mit den Gewürzen würzen und gut vermengen. Fertig ist der Couscous...

Julia’s Wildkräuterpesto

Zutaten: 1 große Hand voll Vogelmiere 1 große Hand voll Bärlauch 1 große Hand voll Giersch 60 g geröstete Sonnenblumenkerne einige Spritzer Zitronensaft 150 ml (oder soviel das alles von Öl bedeckt ist) Die Kräuter sammeln, waschen, auf einem Küchenhandtuch abtropfen lassen, mit dem Küchenmesser grob zerkleinern und dann mit dem Stabmixer und den restlichen Zutaten pürieren. Das war’s schon! Super lecker & sehr...

Kreativer Brotaufstrich: Auberginencreme

Zutaten: 2 Auberginen, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl, 3 Stängel Thymian, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Sasam, 2 TL Kreuzkümmel. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Die Auberginen mit einer Gabel rundherum einstechen. Auf ein großes Stück Alufolie geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl, Thymian und Knoblauch zugeben und die Alufolie fest verschließen. Für 1 h im Ofen schmoren. Halbieren, Fruchtfleisch herauskratzen, Knoblauchzehen ausdrücken und hinzugeben. Kräftig würzen und fein mixen. Sesam und Kreuzkümmel zum Schluss...

Ulrikes Apfelkuchen

Aufgrund großer Nachfrage…. Teig: 300 gr. Mehl, 200 gr. Butter oder Margarine, 100 gr. Zucker, 1 Päckchen Vanille-Zucker, 1 Päckchen Backpulver, 2 Eier Aus den Zutaten einen Teig kneten. ¾ des Teigs in eine gefettete Springform geben, den Rest des Teigs für die Decke dünn ausrollen.  1 kg Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, auf dem Boden verteilen, mit Vanillezucker und Zimt bestreuen, anschließend die Teigdecke auf die Äpfel legen.  Im Backofen auf mittlerer Schiene 1 Stunde bei 180 Grad...